Gesetze für psychedelische Drogen in Florida

Gesetze für psychedelische Drogen in Florida

Obwohl Florida für seine Vorliebe für persönliche Freiheit bekannt ist, sind psychedelische Drogen hier nach wie vor völlig verboten, obwohl einige Gesetzgeber versuchen, dies zu ändern. Gesetze zu psychedelischen Drogen in Florida

In diesem Leitfaden gehen wir auf den aktuellen Rechtsstatus von Magic Mushrooms, LSD, Ketamin, MDMA und anderen Drogen in Florida ein.

In Florida sind Magic Mushrooms verboten, und der Besitz von Magic Mushrooms wird streng geahndet.

Der Besitz von mehr als 10 Gramm ist zum Beispiel ein Verbrechen ersten Grades. Dies bedeutet, dass es mit bis zu 30 Jahren Gefängnis oder einer Geldstrafe von $10.000 bestraft wird.

Die Gesetze in Florida können jedoch ein wenig verwirrend sein. Richard Fiske zum Beispiel wurde 1978 verhaftet, nachdem er wilde halluzinogene Pilze gesammelt hatte. Das Oberste Gericht entschied jedoch schließlich zu Fiskes Gunsten. Es war der Ansicht, dass es unzumutbar sei, von einer Person zu erwarten, dass sie weiß, welche wilden Pilze Psilocybin enthalten und welche nicht.

Verwandt: Wo sind Magic Mushrooms legal?WA, MT, ND, MN, SD, WY, ID, OR, NV, CAAZ, NM, CO, KS, OK, TX, LA, AR, MO, IA, WI, MI, IL, IN, OH, KY, TN, MS, AL, GA, FL, SC, NC, WV, VA, PA, NY, VT, NH,

Wachsen Magic Mushrooms wild in Florida?

Ja, es gibt zahlreiche verschiedene Arten von Zauberpilzen, die in Florida wild wachsen. Sie sollten sich jedoch darüber im Klaren sein, dass es technisch gesehen verboten ist, sie zu ernten.

In Florida herrschen milde Temperaturen, es gibt fast keinen Winter und viel Regen - hervorragende Bedingungen für Pilze aller Art.

In Florida gibt es verschiedene Arten von Zauberpilzen. Psilocybe cubensis, Panaeolus cyanescens und Gymnopilus spp. sind die am weitesten verbreiteten.

Was sind die medizinischen Verwendungsmöglichkeiten von Pilzen?

Psilocybin wird von einer wachsenden Zahl von Ärzten therapeutisch eingesetzt.

Verschiedenen Studien zufolge können Magic Mushrooms bei Depressionen, Sucht, posttraumatischer Belastungsstörung (PTSD) und Clusterkopfschmerzen helfen.

Darüber hinaus gibt es Belege für den medizinischen Einsatz von Psilocybin in der Sterbebegleitung bei existenziellen Problemen. Die Einnahme dieses Psychedelikums kann auch unsere Problemlösungsfähigkeiten verbessern und unseren Erfindungsreichtum steigern.

Aufgrund dieser Erkenntnisse gibt es in Nordamerika und Europa eine starke Tendenz, Psilocybin für medizinische Zwecke zu legalisieren. Gesetze für psychedelische Drogen in Florida

Nein, LSD (Lysergsäurediethylamid) ist im Bundesstaat Florida verboten.

Eines der stärksten jemals gefundenen Psychedelika ist LSD. Es ist in Dosierungen von weit unter 1 mg aktiv.

Die Strafen für den Besitz von LSD sind hart. Wer mit 1-5 Gramm (etwa 10-50 Dosen) erwischt wird, muss mit einer Gefängnisstrafe von 3 bis 30 Jahren rechnen.

Wer 5 bis 7 Gramm (50-70 Dosen) mit sich führt, muss mit einer Gefängnisstrafe von mindestens sieben Jahren und einer Strafe von $100.000 rechnen.

Der Besitz von mehr als 7 Gramm kann zu Geldstrafen von bis zu $500.000 und langjährigen Haftstrafen führen.

MDMA (Ecstasy) ist in Florida nicht legal.

Ecstasy ist eine beliebte Freizeitdroge. Obwohl es in erster Linie ein Stimulans ist, kann es auch psychedelische Wirkungen hervorrufen, insbesondere bei höheren Dosierungen. MDMA ist in Pulver-, Tabletten- und Kapselform erhältlich.

Der Besitz von MDMA ist nach Kapitel 893, 893.13 der Florida Statutes eine Straftat und kann mit bis zu fünf Jahren Gefängnis oder einer Geldstrafe von $5.000 belegt werden.

Die FDA prüft derzeit die Legalität der MDMA-gestützten Psychotherapie, die im Bundesstaat Florida innerhalb der nächsten 12-24 Monate legal werden könnte.

Ketamin ist als Medikament der Liste III eingestuft, d. h. es ist nur für den medizinischen Gebrauch im Bundesstaat Florida zugelassen.

Der Konsum, Besitz oder Verkauf von Ketamin zu nichtmedizinischen Zwecken ist eine Straftat. Das Strafmaß richtet sich nach der in Ihrem Besitz entdeckten Menge, Ihrer kriminellen Vergangenheit und Ihrer Verkaufsabsicht.

Die Drogenvorschriften in Florida sind ziemlich streng. Selbst der Konsum von Marihuana hat schwerwiegende Folgen.

Allerdings ist Ayahuasca in Florida seit 2006 für den persönlichen Konsum zugelassen. Dabei handelt es sich um einen starken Aufguss auf DMT-Basis, der seit langem in schamanischen Zusammenhängen verwendet wird.

Was ist der Unterschied zwischen Legalisierung und Entkriminalisierung?

Legalisierung und Entkriminalisierung sind zwei unterschiedliche Begriffe, die zu vielen Missverständnissen führen.

Die Entkriminalisierung von Substanzen ist zwar nach wie vor ungesetzlich, aber die Strafen für Verstöße gegen diese Gesetze werden erheblich gesenkt.

Legalisierung bedeutet die vollständige Abschaffung von Sanktionen für eine bestimmte Tätigkeit. Es können jedoch weiterhin Beschränkungen oder Einschränkungen bestehen.

Marihuana ist ein Beispiel für die Legalisierung. Einige Staaten haben Marihuana legalisiert, aber es gibt Einschränkungen, wie alt man sein muss, um es zu kaufen, und wie viel man auf einmal kaufen darf.

Schlussfolgerung: Was ist die Zukunft der Psychedelika in Florida?

Die Gesetze für psychedelische Drogen in Florida sind bekanntlich sehr streng. Wir sprechen hier von einem Staat, der immer noch Psychotherapien mit Magic Mushrooms und MDMA verbietet, die in anderen Regionen des Landes weit verbreitet sind.

Die Zukunft der Bundesregierung scheint jedoch vielversprechend zu sein. Die Vereinigten Staaten stehen an der Spitze der Innovation im Bereich der psychedelischen Behandlung, und wir gehen davon aus, dass sich Florida bald in die Riege der entkriminalisierten Staaten einreihen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

de_DEGerman